Versorgung des Diabetischen Fußes

Nicht jeder Diabetiker leidet unter dem Diabetischen Fußsyndrom. Bestehen jedoch bereits Fußschäden, können Sie natürlich unterschiedlich weit fortgeschritten sein.

Bei Diabetes besteht die Gefahr, dass Druckstellen und kleinere Verletzungen an den Füßen durch vermindertes Schmerzempfinden unbemerkt bleiben. Die Folge kann das so genannte diabetische Fußsyndrom sein. Deshalb sind regelmäßige Kontrollen, eine gute Fußpflege sowie die richtigen Schuhe und Einlagen für diese Menschen besonders wichtig.

  • Manchmal reicht schon ein guter bequemer Konfektionsschuh. Beim nächsten muss dieser Schuh vielleicht den ganz speziellen Anforderungen angepasst werden.
  • Sind bereits Fußdeformitäten aufgetreten können spezielle Diabetes Schutzschuhe oder Orthopädische Maßschuhe jeweils mit Diabetes adaptierter Fußbettung notwendig sein.
  • Bei vorhandenen Fußdeformitäten oder auch bei kleinen Wunden gehen Sie bitte unbedingt immer zuerst zum Arzt um eine Verschlimmerung beziehungsweise Folgeschäden zu vermeiden.
  • Nach Verordnung Ihres Arztes fertigen wir das nötige Hilfsmittel Individuell für Sie an. Wir untersuchen Ihre Füße genau und messen elektronisch die Druckverteilung an Ihren Fußsohlen. So können gefährdete Bereiche exakt lokalisiert und Probleme bereits im Vorfeld vermieden werden.

Sind noch keine Fußveränderungen vorhanden beraten wir Sie gerne was Sie vorbeugend tun können um Ihre Füße gesund zu erhalten.